Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen

Fragen zur Presse & Öffentlichkeitsarbeit?
Zögern Sie nicht, kontaktieren Sie uns!

presse@kg-morsbach.de


DANKE!

Die KG Morsbach sowie S.T. Prinz Stefan der II. aus dem Hause Hombach möchten DANKE sagen!

Um es in kurze Worte zu fassen, es war eine superjeile Zick mit Euch!

Vielen Dank für die schönen Stunden und diese wahnsinns Stimmung über die komplette Session!

Wir möchten Danke sagen an unsere Garden, die Kindergarde, die Garde Blau & Weiß und an die Funkengarde Morsbach, ein Danke an alle befreundeten Vereine, ein Danke an alle Mitglieder und freiwilligen Helfer, ein Danke an alle Gönner und Sponsoren und ein Danke an all unsere Gäste die mit uns gefeiert, getanzt und gelacht haben!

Ihr seid Spitze! Ihr seid Fasteloovend! und zusammen sind wir Mueschbech!

Ein letztes Mal für dieses Jahr Karneval rufen wir aus, auf Euch, auf unsere Tollitäten, auf eine superjeile Zick!
Dreimol von Hätzen: Mueschbech deheem!

Ohne Euch geht es nicht! Wir sehen uns wieder! Bis zur Session 2021!

Eure KG Morsbach und S.T. Prinz Stefan der II. aus dem Hause Hombach


Sicher durch die Session mit neuem Prinzenwagen!

Wir möchten uns beim Autohaus Hunold GmbH aus Olpe und Wenden für einen super Kia-Prinzenwagen bedanken.
Das Autohaus Hunold unterstützt uns bereits seit mehreren Jahren mit Fahrzeugen. Vielen Dank dafür!

Die KG Morsbach & Prinz Stefan der II. aus dem Hause Hombach

Foto: KG Morsbach


Prinz Stefan II. regiert die „Republik“ Morsbach

Eingebettet in ein buntes Rahmenprogramm wurde „Seine Tollität“ Prinz Stefan II. aus dem Hause Hombach am 16. November 2019 in der Kulturstätte Morsbach durch die Karnevalsgesellschaft Morsbach proklamiert. Zu Beginn des Abends galt es aber zunächst Abschied von dem bisherigen Prinzenpaar Michael I. und Verena I. aus dem Hause Lutz zu nehmen, moderiert vom Sitzungspräsidenten Dominik Mauelshagen. Die scheidenden Tollitäten bedankten sich bei ihrem Narrenvolk für die tatkräftige Unterstützung. Co-Moderatorin Monica Stausberg war es dann vorbehalten, den neuen Prinzen vorzustellen, der bereits als junger Bursche in der Garde getanzt hatte.

So war die Inthronisierung des neuen Regenten nur noch fröhliche Formsache. KG-Vorsitzender Frank Uselli überreichte Prinz Stefan die Insignien, Kappe, Amtskette und Zepter. Der 45-jährige Familienvater trat damit als 68. Tollität die Regentschaft für die Karnevalssession 2019/2020 an. Das Motto des neuen Prinzen lautet bis Aschermittwoch: „In meiner Freizeit liege ich gern am Strand und bereiste schon so manches Land, doch mir fällt nichts Schöneres ein, als euer Prinz in Mueschbech zu sein!“.

Zu den ersten Gratulanten, die den neuen Karnevalsorden erhielten, zählte Bürgermeister Jörg Bukowski, der dem Prinzen als Maskottchen für dessen Amtszeit den „Mors-Bär“, einen Teddybär mit T-Shirt und Logo der 1125-Jahr-Feier von Morsbach, überreichte. Bukowski sagte dem neuen Regenten die Unterstützung der Gemeinde zu. Auch Werner Puhl, Vorsitzender des Gemeindekulturverbandes Morsbach, gratulierte wortgewand, ebenso, wie eine Abordnung der Altprinzen. Die Kindergarde, das Tanzpaar Kiana Hochhard und Luca Schröder sowie die Garde Blau-Weiß und die Funkengarde zeigten die in den letzten Wochen einstudierten Tänze. Alle boten wieder eine Spitzenleistung.

Bei der rund sechsstündigen Veranstaltung präsentierten sich außerdem 13 befreundete Karnevalsgesellschaften aus dem Oberbergischen und dem benachbarten Westerwald mit ihren Tollitäten und Tanzgarden auf der Bühne. Mit einem dreifach kräftigen „Mueschbech deheem!“ endete der gut besuchte Abend.

Fotos & Bericht: Christoph Buchen


Die „Republik“ Morsbach startete in die neue Session 2019/20

Traditionsgemäß rufen die Narren der „Republik“ Morsbach ab dem Elften im Elften wieder ihren Karnevalsschlachtruf „Mueschbech deheem!“. So auch in diesem Jahr. Am Dorfgemeinschaftshaus in Siedenberg trafen sich pünktlich um 11.11 Uhr die Jecken zum närrischen Auftakt der neuen Session 2019/20.

Mit von der Partie waren auch das noch amtierende Prinzenpaar Verena I. und Michael I. aus dem Hause Lutz, Vertreter der Garden und eine Abordnung der Altprinzen. Bürgermeister Jörg Bukowski hatte es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, dem künftigen Prinzen Stefan II. aus dem Hause Hombach pünktlich einen Besuch abzustatten und ihm die Unterstützung für die närrischen Tage zuzusagen.

Die offizielle Proklamation des neuen Karnevalsprinzen der „Republik“ ist am Samstag, 16. November 2019, 19.11 Uhr, in der Kulturstätte Morsbach. Der Eintritt ist frei.

Bericht & Foto: Christoph Buchen



Wir stellen vor, unseren Prinzen für die Session 2019/20

Zum vierten Mal stellt das kleine Dorf Siedenberg bei Morsbach die Karnevalstollität und entwickelt sich langsam zu einer „Kaderschmiede“ für Prinzen in der „Republik“. Am Sonntag, dem 13. Oktober wurde Stefan Hombach als närrischer Nachfolger seiner Nachbarn Prinz Michael I. und Prinzessin Verena I. aus dem Hause Lutz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Rund 50 Karnevalisten waren in das Dorfgemeinschaftshaus Siedenberg gekommen, wo Rainer Wirth, Geschäftsführer der Karnevalsgesellschaft Morsbach (KG), schließlich das Geheimnis lüftete. „Per Handschlag hat uns ein Müeschbejer Junge das Ja-Wort gegeben und als Stefan II. aus dem Hause Hombach wird der 45-Jährige Familienvater in der Session 2019/20 das Ruder des Narrenschiffes in die Hand nehmen“, freute sich Wirths und fuhr fort: „Zwar waren zwischenzeitlich Mal Gerüchte aufgekommen, dass die Regentschaft in Gefahr sei, aber, nachdem alle Zweifel ausgeräumt worden waren, kam schließlich der erlösende Anruf: `Ich stehe zu meinem Wort`!“

Stefan Hombach, die 68. Tollität der „Republik“, hat in Morsbach die Schule besucht und eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker absolviert. Er ließ sich zum Industriemeister Metall weiterbilden, bevor er sich 2011 selbständig machte. Seitdem führt er ein kleines Familienunternehme in Volperhausen.

Der Vater von drei Kindern reist gerne mit seiner Familie in ferne Länder und fährt viel Fahrrad. Zu seinen Hobbies zählt auch das Grillen. Dem Karneval ist er schon viele Jahre treu. So hat er von 1996 bis 2003 in der Funkengarde getanzt. Auch Tochter Mila ist bereits vom Karnevalsbazillus befallen und tanzt in der Kindergarde.
An künftige Prinzengattin Alena richtete Rainer Wirths die Worte: „Danke, dass Du uns Deinen Mann für die kommende Session als Prinz zur Verfügung stellst und ihn unterstützt. Wir werden ihn schonend behandeln und Dir am Ende einer hoffentlich tollen Session in gutem und einwandfreiem Zustand wieder zurückgeben.“

Mit einem dreifachen „Mueschbech deheem!“ überreichte KG-Vorsitzender Frank Uselli schließlich der neuen Tollität seine Insignien, Prinzenkappe und Narrenzepter. Der neue Prinz bedankte sich für das Vertrauen und versprach, bei der 1125-Jahr-Feier im kommenden Jahr die KG würdig zu vertreten. Die offizielle Proklamation des neuen Prinzen findet am Samstag, 16. November 2019, 19.11 Uhr, in der Kulturstätte Morsbach statt.

Bericht & Foto: Christoph Buchen


DANKE!

Die KG Morsbach sowie das Prinzenpaar S.T. Prinz Michael der I. & I.L. Prinzessin Verena die I. aus dem Hause Lutz möchten DANKE sagen!

Um es in kurze Worte zu fassen, es war eine superjeile Zick mit Euch!

Vielen Dank für die schönen Stunden und diese wahnsinns Stimmung über die komplette Session!

Wir möchten Danke sagen an unsere Garden, die Kindergarde, die Garde Blau & Weiß und an die Funkengarde Morsbach, ein Danke an alle befreundeten Vereine, ein Danke an alle Mitglieder und freiwilligen Helfer, ein Danke an alle Gönner und Sponsoren und ein Danke an all unsere Gäste die mit uns gefeiert, getanzt und gelacht haben!

Ihr seid Spitze! Ihr seid Fasteloovend! und zusammen sind wir Mueschbech!

Ein letztes Mal für dieses Jahr Karneval rufen wir aus, auf Euch, auf unsere Tollitäten, auf eine superjeile Zick!
Dreimol von Hätzen: Mueschbech deheem!

Ohne Euch geht es nicht! Wir sehen uns wieder! Bis zur Session 2020!

Eure KG Morsbach mit Prinzenpaar aus dem Hause Lutz.

Foto: Alex Diehl / KG Morsbach